SOLA – Mittwoch

Nach einer strengen Nacht mit Cevi-Taufe hatten nicht nur die Teilnehmenden Mühe, sich aus dem Bett zu erheben. Auch einige Leiter blieben dem morgentlichen Höck mangels Wecker fern.

Nach dem aber alle Kinder und Leitende geweckt worden waren, konnte bereits das Frühstück genossen werden. Die Spuren des Regens sind leider auch an unserem Ess-Zelt, dem Sarasani nicht spurlos vorbeigegangen und so kann in der Bildstrecke das Resultat davon begutachtet werden. Zum Glück haben alle Teilnehmenden und Leitende ihre Gummistiefel bereits beim Aufstehen angezogen.

Das Wetter wurde aber von Minute zu Minute besser, so dass alle geplanten Blöcke gut durchgeführt werden konnten.

Im Theater traff unsere Heldin Faye-Lynn Franklin auf die Verbrecher-Brüder Ferguson, welche gerade dabei waren Dinge zu rauben. Zum Glück konnte Faye-Lynn die Schurken einfangen und ihrer gerechter Strafe zuführen.

Nach dem Mittagessen machten sich alle Cevianer und Ceviannnerinnen auf den Hike. Der Zweitagesausflug hat bei uns einen lange Tradition. Die Rucksäcke wurden gepackt, die Schlafsäcke eingerollt und bald machten sich alle motiviert auf den Weg Richtung Stählibuck, von wo wir eien gute Aussicht und auch unseren Lagerplatz konnten wir in der Ferne ausmachen.

Nach dem Zvieri machten wir uns auf nach Frauenfeld, wo wir im Cevi-Haus des Cevi Frauenfelds die Nacht verbringen werden.

Den Abend lassen wir nun mit Singen, Spielen und Lachen ausklingen und freuen uns darauf, was wir morgen Neues erleben dürfen.

Scroll to Top